Die perfekten Kombos für Bonefish & Co

Von Mirjana Pavlic und Thomas Michael

 

Als seit Erscheinen des Kuba-Artikels im GLOBAL ANGLER Magazin nur wenige Tage vergangen waren, erreichten uns mehr und mehr Anfragen von Kunden, die von uns wissen wollten, mit welchen Ruten, Rollen und Schnüren wir den Bonefish in den "Jardines de la Reina" vor Kuba nachgestellt haben. Wie immer, wenn es um spezielle Bereiche des Fliegenfischens geht, gibt es auf diese Fragen nicht nur eine, sondern mehrere richtige Antworten. Und die haben wir hier einmal für Sie zusammengestellt.


Allround-Lösungen mit maximalem Einsatzsspektrum

 

Winston Fliegenrute im Drill

Die Allroundrute für das Fliegenfischen auf Bonefish an weltweiten Revieren muss eine Menge von zum Teil durchaus gegensätzlichen Leistungen erbringen. Wenn bei Windstille die Fische in nur handbreiter Wassertiefe tailen ist eine präzise und geräuschlose Präsentation ausschlaggebend für den Erfolg. Ein gefühlvoller Wurf mit moderater Schnurgeschwindigkeit, sanftes Ablegen von Fliege, Vorfach und Schnur auf dem Wasser verlangen nach einer Rute mit entsprechender Sensibilität. Ändern die Fische ihre Schwimmrichtung, ist eine schnelle aber dennoch sanfte zweite oder gar dritte Präsentation erforderlich. Dazu muss die Rute die abgelgete Schnurlänge geräuschlos und mit nur einem Rückschwung vom Wasser abheben und nach nur einem oder zwei Leerwürfen an das neue Ziel transportieren. Das wiederum verlangt nach enormer Lifting-Power, einem starken und zähen Rückgrat und hoher Rückstellgeschwindigkeit dese Blanks. Diesen Spagat zwischen Sensibilität und Kraft beherrschen nur wenige Fliegenruten.

Nach den manchmal herrlich windstillen Morgenstunden kommt in aller Regel Wind auf. Und wenn es auf den Flats windig ist, dann ist es immer windiger, als man es sich eigentlich wünscht. Eine gute Bonefish-Fliegenrute muss es dem Fliegenfischer ermöglichen, enge Schnurschlaufen mit maximaler Schnurgeschwindigkeit zu werfen, diese flach über dem Wasserspiegel abzuschießen und so die Fliege auf Distanzen zwischen etwa 10 und 20 Metern exakt dort abzulegen, wo sie hin muss: Vor dem Fisch. Wenn die Rute es nicht schafft, die Schnur auf einer möglichst geraden Bahn durch den Wind schneiden zu lassen, wird dieses Ziel nur zufällig erreicht. Meistens verbläst der Wind die Schnur oder das Vorfach und die Fliege landet zu weit vom Fisch entfernt, hinter dem Fisch oder - was die fatalste Möglichkeit ist - auf dem Kopf oder Rücken des Fisches. Nur Fliegenruten mit einer schnellen, kraftvollen Aktion ohne die Tendenz zum Nachschwingen im Spitzenbereich sind in der Lage, bei widrigen Seiten- oder Gegenwinden die Fliege exakt in die "Strike Zone" zu bringen.

Weitere Kriterien einer optimalen Bonefish-Fliegenrute sind salzwassertaugliche Ringe, die bei geringstmöglichem Gewicht maximale Durchmesser haben sollten, damit auch ein Knoten oder Schnurtüddel hindurchflutschen kann, ohne dass die brutale Flucht eines stattlichen Fisches Ringe von der Rute oder Schnur bzw. das Vorfach reißt. Der Rollenhalter sollte salzwasserfest sein und ein Gewinde haben, aus dem sich Salzkristalle einfach und schnell entfernen lassen.

Teeny Bruce Chard Bonefish Fliegenschnur

Die Allroundschnur muss ebenfalls genau diesen Anforderungen gerecht werden. Sie muss mit entsprechend hoher Masse für eine ausreichende Aufladung der Rute sowie für eine hohe Schnurgeschwindigkeit und stabile Abrollrichtung bei windigen Bedingungen sorgen - gleichzeitig aber bei Windstille auch möglichst geräuschlos auf dem Wasser landen... und... sich ebenfalls möglichst geräuschlos vom Wasser für einen neuen Wurf abheben lassen. Sie muss hoch aufschwimmen, damit "abgesoffene" Schnurteile nicht das Werfen beim Watfischen erschweren. Und sie muss eine Keulenlänge haben, welche die Rute schon mit kurzer Schnur auflädt und damit zeitraubende Leerwürfe zum Verlängern der Schnur überflüssig macht - gleichzeitig soll die Keule aber so lang sein, dass man für eine neue Präsentation nicht zu viele Meter Runningline einholen muss, denn auch das verschwendet kostbare Zeit, wenn die Fische nervös und flottt unterwegs sind. Schließlich sollte die Schnur für den Fisch möglichst wenig Scheuchwirkung haben, für den Fliegenfischer aber gut sichtbar sein. Denn nur wenn man das Ende seiner Flugschnur sieht, kann man schlussfolgern, wo sich gerade die Fliege befindet: Nah genug vor dem Fisch - oder vielleicht viel zu weit von ihm entfernt?

Nautilus NV Fliegenrolle

Die Allroundrolle fasst zusätzlich zur Flugschnur mindestens 150 Meter 20 lbs Backing. Sie ist aus salzwassertauglichen Materialien gefertigt, stabil, unempfindlich gegen Sand und Salzkristalle, einfach zu reinigen und zu pflegen. Und sie verfügt über ein Bremssystem, das bei jeder denkbaren Bremseinstellung ruckfrei anläuft. Viele Bonefish werden im Drill verloren, wenn die Bremse erst bei hohem Kraftaufwand nachgibt und anschließend nur einen geringeren Bremswiderstand bietet. Dies führt oftmals zu einem Vorfachbruch sowohl unmittelbar nach dem Anschlag wenn der Bonefish seine erste Flucht startet, als auch zu Beginn der zweiten oder dritten Flucht, wenn der Fisch bereits weit vom Angler entfernt ist und der gesamte Wasserwiderstand der Flugschnur das Vorfach zusätzlich lastet. Schließlich sollte die Rolle über einen großen Außendurchmesser und einen Großkern (Large Arbor) verfügen, um ein schnelles Aufkurbeln der Schnur zu gewährleisten. Die allermeisten Bonefish gehen nämlich im Drill verloren, weil sie auf den Angler zuschwimmen, dieser mangels Einholgeschwindigkeit die Schnur nicht auf Spannung halten kann und die widerhakenlose Fliege einfach aus dem Maul des Bonefish herausfällt.

 

Fliegenausrüstung für Bonefish

BONEFISH-KOMBO # 1:  Für diese Zusammenstellung haben wir die schnelle aber dennoch äußerst sensible WINSTON Boron IIIx Fliegenrute in Klasse 8 ausgewählt. Diese Rute ermöglicht Ihnen sehr schnell und dennoch gefühlvolle, leise und akkurate Fliegenpräsentationen. Bei moderatem Wind und insbesondere bei Windstille ist es für den Fangerfolg entscheidend, die Fliege geräuschlos und manchmal nur wenige Zentimeter vor dem Fisch ablegen zu können - was diese Rute mit Bravour meistert. Dazu passt die hoch aufschwimmendeTEENY Bruce Chard Bonefish-Line in Klasse 8 perfekt. Die ABEL Quick Change Rolle mit Spulen-Schnellwechsel-System passt vom Gewicht hervorrragend zur Rute und erlaubt Ihnen, auf einer zweiten Spule eine zweite Schnur mitzuführen und bei Bedarf schnell auszuwechseln. Hierfür empfehlen wir eine TEENY TS-T 200 mit einer klaren intermediate-Spitze. Diese Schnur sollten Sie einsetzen, wenn die Bonefish in Wassertiefen von etwa einem bis eineinhalb Metern schnell unterwegs sind. So sind Sie mit der Schwimmschnur und der Intermediate-Tip Schnur auf der Ersatzspule für alle denkbaren Bedingungen beim Fliegenfischen auf Bonefish gerüstet.

Hier finden Sie diese Kombo in unserem Internet-Shop

 

Fliegenfischerausrüstung zum Angeln auf Bonefish

Bonefish-Kombo #2: Freunden einer leichten, schnellen Rute mit besten Distanzwurf-Eigenschaften empfehlen wir diese Gerätekombination. Die WINSTON Boron II-MX kombiniert mit einer schwimmenden 8-er TEENY Bruce Chard Bonefish-Line ist perfekt geeignet, um auch bei windigen Bedingungen die Fliege mit einem Minimum von Leerwürfen schnell und präzise zu präsentieren. Zusammen mit etwa 200 Metern 20 lb Backing ist die Schwimmschnur auf der ABEL Super 7/8 N bestens aufgehoben. Die 7/8 N erlaubt mit ihrer schmalen Spule ein extrem schnelles Aufkurbeln, ohne dass man auf die Schnurverlegung achten müsste. So kann man sich voll und ganz auf den Fisch und den Drill konzentrieren. Zusätzlich empfehlen wir eine TEENY TS-T 200 mit einer klaren intermediate-Spitze. Diese Schnur sollten Sie einsetzen, wenn die Bonefish in Wassertiefen von etwa einem bis eineinhalb Metern schnell unterwegs sind.

Hier finden Sie diese Kombo in unserem Internet-Shop

 

Ausrüstung zum Fliegenfischen auf Bonefish

Bonefish-Kombo #3: Die superschnelle und extrem zähe THOMAS & THOMAS Horizon II ist ein echtes "Arbeitstier" für das Fliegenfischen auf den Flats. Aufgeladen mit einer TEENY Bruce Chard Bonefish-Line in Klasse 9 transportiert sie selbst relativ große Shrimp- und Krabbenimitationen durch starke Windböen und hat im Drill das Rückgrat, um auch Bonefish in Weltrekordgrößen, deutlich jenseits der 5-Kilo-Marke, souverän zu bezwingen. Auch für Permit und Baby-Tarpon bis etwa 10 kg ist diese kräftige Ausrüstung geeignet. Wegen des höheren Platzbedarfes der kräftigen 9er Schnur empfehlen wir zu dieser Kombo die Nautilus NV mit dem 9er Giga Arbor. Diese Rolle vereint hohe Schnurkapazität mit schneller Einholgeschwindigkeit, einem sensationellen Bremssystem und erstaunlich geringem Gewicht. Auch zu dieser Kombo passt eine TEENY TS-T 200 Intermediate-Tip Schnur für größere und schneller ziehende Bonefish in tieferem Wasser sowie für die eben genannten Permit und Baby-Tarpon.

Hier finden Sie diese Kombo in unserem Internet-Shop