RUTENTEST: Winston Boron III x 9' #6 4-teilig

ein Praxistest von Dip. Ing. Michael Flierl

Winston Boron III x Fliegenrute

Die Winston Boron III X 9´ #6 4 - teilig

Die Fa. Winston gibt es seit fast 100 Jahren. Gegründet wurde sie 1929 von den Herren Robert Winter und Lew Stoner. Der ursprüngliche Name war „Western Fishing Rod Company of San Francisco". Die damals hergestellten Bambusruten hatten einen sehr guten Ruf und wurden abgekürzt als „ Winstons" bezeichnet - eine Kombination aus den beiden Vornamen der Eigentümer. Seit 1976 befindet sich der Firmensitz in Twin Bridges" im US- Bundesstaat Montana, im Mekka der amerikanischen Fiegenfischerscene.- Flüsse wie Beaverhead, Big Hole and Jefferson Rivers lassen den Blutdruck eines jeden begeisterten Fliegenfischers nach oben steigen.

Die Firma Winston stellt verschiedene Rutenserien her, von der 1a gespliessten Bambusrute (ca. 3000 $) bis zur Boron IIIX Serie, bei der schon in der dritten Generation mit zwei Rutenmaterialien gearbeitet wird. Im Jahr 2011 hat die neue Boron III X Rutenserie die bisherige Boron IIX Serie abgelöst. Auch bei dieser Serie wurde das Konzept mit zwei verschiedenen Rutenmaterialien ( Bor/Graphit) wieder aufgenommen. Die Serie umfasst die 4- teiligen Rutenmodelle für die Schnurklassen 3 - 10 ( Längen von 2,40m bis 3,00m). Außerdem gibt es die III X noch als 5-teilige Serie. Diese Ruten sind 9`Fuß lang für die Schnurklassen 4-6.

Teilung und Maße der Testrute:

Vierteilige Fliegenrute, Länge 9` (zusammengesteckt und nachgemessen exakt 274 cm), vier gleichlange Teile a. 71,5 cm. Transportlänge mit Rohr 75 cm. Das Gewicht der Rute beträgt gewogen 85 Gramm, das mitgelieferte Carbon Rutenrohr wiegt 518 Gramm.

Die Daten der Testrute: Schnurklasse 6, Länge 9‘ (2,74 m), 4 geteilt, Gewicht 86 g, Preis 695,- €.

Winston Boron III x Fliegenrute

 

Hochwertiges Rutentransportrohr

Aufbau und Ausstattung

Die neue Boron III X ist eine sehr schlanke und leichte Rute. Die Rute besteht aus einen glänzenden, etwas dunkleren grünen Blank als bei der bisherigen B IIX Serie.

Auch bei der neuen Serie hat Winston die Liebe zum Detail klar erkennen lassen: ein hochwertiger Korkgriff aus 13 mm dicken Korkscheiben mit einer Länge von 16,5 cm, darüber sitzt eine mit roten Zierwicklungen fest angebrachte Einhängeöse. Der Leitring besitzt eine Keramikeinlage.

 

Alle Ringe befinden sich genau auf dem Overlap des Rutenblanks, sind hart verchromt und verfügen über die nötigen Abstufungen sowie der Schnurklasse angemessenen Durchmesser und Materialstärken. Die Wicklungen für die Ringe sind genau in der grünen Farbe des Blanks gehalten. Alle Bindungen sind absolut sauber (transparent) lackiert. Die oberen Enden der Steckteile sind gegen Schmutz und Wasser abgedichtet. Die Verbindungen dieser Steckteile sind als exakt passende Überschubverbindungen ausgeführt. An den Überschüben ist bei jedem Teil die Seriennummer einlackiert und am Handteil gibt es rotfarbene Zierbindungen, die handgeschriebene Rutenbezeichnung und das silberne Winston Logo.

Die hier getestete Rute besitzt einen Rollenhalter aus gemasertem Ahornholz. Alternativ ist ab Rutenklasse 6 ein Rollenhalter aus Aluminium erhältlich. Der sehr leichtgängige up-lock drehende Schraubrollenhalter besteht aus Nickelsilber. Die Abschlusskappe des Rollenhalters trägt das eingravierte Winston Logo (siehe Foto) und verstärkt damit den hochwertigen Eindruck.

Winston Boron III x Fliegenrute Überschübe Winston Rutenrohr

Dieser bestätigt sich weiter beim Stofffutteral mit eingesticktem Logo und dem hochglänzend, grünen 75 cm langen Carbon Rutenrohr mit übergreifendem Messingdeckel.

Biegekurve der Winston Boron III x Fliegenrute

Winston Boron III x Fliegenrute Detail Winston Fliegenrute Detail Rollenhalter


Praxistest

Die Herstellerbeschreibung beschreibt die Aktion der III X als schnell. Die hochmodellierte Materialkombination aus Bor und Graphit soll aber trotzdem eine optimale Kombination aus Geschwindigkeit, Energie und der sprichwörtlichen Winston "smoothness" ermöglichen.

Gegenüber den „schnellen" Vertretern anderer Rutenhersteller erscheint mir die Spitze sensibel genug, um allen fischereilichen Anforderungen gerecht zu werden. Wir wissen alle, eine zu steife Rutenaktion führt häufig zum Vorfachbruch.

Obwohl sie schneller ist als Ihr Vorgängermodell, bleibt die Boron III X immer noch eine spritzige und lebendige Rute, mit der nötigen Feinfühligkeit, gerade bei den Drilleigenschaften.

Mit dem relativ kurzen Handteil liegt die Rute sehr gut in der Hand, die Balance stimmt. Ihre Aktion bezeichne ich als semiparabolisch mit Betonung auf den Spitzenbereich. Es macht ungeheuer Spaß diese Rute zu werfen. Ich habe die Rute mit einer WF 6 und mit einer WF 7 geworfen. Schon auf den ersten Metern nimmt die Rute schnell und sauber Schnur. Bei der WF 7 kommt hinzu, daß durch das höhere Schnurgewicht noch mehr Schnur durch die Ringe schießt. Was gerade ein Vorteil ist bei Wind und wenn größere Weiten erreicht werden müssen.

Bemüht man im Nahbereich (5-12 m) die Rute so gelingen mit beiden Schnüren gefühlvolle Würfe und Präsentationen. Rollwürfe und „Switch Casts" lassen sich sehr gut ausführen und die ausreichende Sensibilität erlaubt es auch feine Vorfächer zu fischen.

Die wirklichen Stärken der Rute liegen im mittleren sowie größeren Weitenbereich. Mit der Kraft aus der Boron/Graphit Materialkombination und Zugunterstützung gelingen Würfe, bis weit über 25 m. Außerdem lassen sich große Schnurmengen problemlos von der Wasseroberfläche abheben. Die Rute lässt mühelos hohe Schnurgeschwindigkeiten und enge Schlaufen zu, spielend gelingen auch die verschiedenen Wurfvarianten. Die Windanfälligkeit wird durch die hohen Schnurgeschwindigkeiten und engen Schlaufen wesentlich geringer. Ob Sie mit Trockenfliege, beschwerter Nymphe oder mittelgroßen Streamer fischen, die III x befördert sie alle präzise und mit Leichtigkeit.

Winston Boron III x Fliegenrute mit Transportrohr und Futteral

Fazit

Die festgestellten Eigenschaften machen die Boron III x 9`Klasse 6 zu einer erstklassigen Wahl für die Fischerei auf Äschen , Forellen und andere Fischarten.

Wer eine Rute sucht, die er als Allroundrute an mittelgroßen und größeren Gewässer einsetzen will, liegt mit der Winston Boron III x 9`Klasse 6 absolut richtig. Auf Grund ihrer Vierteilung eignet sich auch hervorragend als universeller Reisbegleiter. Sie kann sich in allen Bereichen mit den besten auf den Markt angebotenen Ruten messen.

 

Bezug:

Winston-Fliegenruten erhalten Sie in allen Flyfishing-Europe-Filialen, deren Vertriebspartnern und direkt bei Flyfishing Europe, Linkstr.27, 50519 Möhnesee, (02924) 87430, Fax (02924)874328, eMail: info@flyfishingeurope.de
Internet: www.flyfishingeurope.de.
***
Hersteller-Website: www.winstonrods.com