Die Lenne - Das Fischwasser des Sauerlandes

(Lesen Sie auch unsere BERICHTE)

 

Vor den Zeiten des Kormorans war die Lenne vor allem als Äschen- aber auch Forellenwasser in ganz Deutschland bekannt und glücklicherweise ist sie seit einigen Jahren wieder auf einem guten Weg. Seit diesem Jahr wird Flyfishing Europe ein wunderschönes Teilstück der Lenne auf diesem Weg begleiten, sie hegen und pflegen.

Mirjana Pavlic mit einer Regenbogenforelle aus dem mittleren Teilstück unserer Lennestrecke

Der Fischbestand in unserem Lennestück setzt sich aus Bach- und Regenbogenforellen sowie Äschen zusammen.

Zu unseren drei Kilometern der jungen Lenne in ihrem Oberlauf konnten wir nun noch gut 1,5 Kilometer direkt im Anschluss hinzugewinnen. Und so stehen unseren Fliegenfischern nun etwa 4,5 Kilometer feinste Salmonidenstrecke zur Verfügung.

Regenbogenforelle aus unserer Fliegenstrecke an der Lenne

Sowohl mit der Nymphe als auch mit der Trockenfliege sind hier wunderschöne Forellen zu fangen.

Bach- und Regenbogenforellen bilden den hauptsächlichen Fischbestand und sie kommen neben vielen Fischen zwischen 20 und 40 Zentimetern in durchaus kapitalen Exemplaren vor.

Bachforelle aus der Lenne Regenbogenforelle aus der Lenne
Bachforelle
Regenbogenforelle

Wunderschön gezeichnete Regenbogenforelle aus dem Lennestück von Flyfishing Europe

Einige Regenbogenforellen aus unserem Lennestück sind besonders dunkel und kräftig gefärbt.

Täglich hat man hier die Chance, „Ausnahmefischen“ zu begegnen, denn das Gewässer bietet ihnen mit seinen zum Teil sehr tiefen Kolken und einem hohen Insektenaufkommen ausreichende Standplätze und Nahrung.

Stattliche Regenbogenforelle aus der Lenne

Forellen über 40 Zentimeter gibt es reichlich in den tiefen Unterständen unseres Lennestücks

Äschen sind, obwohl die Lenne hier noch nicht den typischen Charakter der Äschenregion hat, ebenfalls in unserer Strecke zuhause und hier und da begegnet man einem Saibling, woher er auch immer seinen Weg in dieses Revier genommen haben mag.

Guter Äschenbestand in der Lenne von Flyfishing Europe

Mirjana Pavlic mit ihrer ersten Lenne-Äsche aus der Fliegenfischerstrecke von Flyfishing Europe

 

Unsere Gäste können nicht weit von der Latrop entfernt unsere Lennestrecke von Schmallenberg Winkhausen abwärts befischen. Noch weit entfernt von den Industriestandorten des Sauerlandes schlängelt sich der junge Fluss baumgesäumt durch die Wiesen des Schmallenberger Landes, hüpft über Kiesel und Schwellen, bildet Taschen und kurvige Prallufer mit ihren Unterständen für die Bachforellen, formt lange Rinnen und Züge.

Im Frühjahr sind die Äschen der Lenne noch schlank

Lenne-Äsche kurz vor dem Zuücksetzen - schonend gelandet mit einem Brodin Watkescher

Unsere Lenne ist glasklar und fließt 4 - 7 m breit durch die herrliche Landschaft. Bis auf wenige Begradigungen ist die Lenne hier noch weitestgehend sie selbst, und Fliegenfischer können mit sich und der Natur allein ihren Tag an dieser Strecke verbringen. Für die 4,5 km lange Strecke der Lenne geben wir pro Tag maximal 3 Tageskarten aus. Für Bach- und Regenbogenforellen, sowie Saiblinge gilt zur Schonung des Laichfischbestandes ein Mindestmaß von 40cm. Äschen sind ganzjährig geschont. Es darf pro Tag eine Bachforelle oder eine Regenbogenforelle oder ein Saibling entnommen werden. Nach erfolgter Fischentnahme ist das Fischen einzustellen.

Putzmuntere Regenbogenforelle aus dem Lennestück von Flyfishing Europe

Mirjana Pavlic freut sich über ihre neue Fliegenfischerstrecke an der Lenne

PREIS TAGESKARTE: 45,00 Euro

zzgl. EUR 5,00 Pfand für die Abgabe des ausgefüllten Fangberichtes zusammen mit dem unbenutzten Markierungsband (keine Entnahme). Werden Fangbericht und/oder Markierungsband nicht abgegeben, wird das Pfand einbehalten. Ansonsten erfolgt die Gutschrift des Pfandbetrages auf das Kundenkonto zur Verrechnung mit dem nächsten Einkauf.

 

 

Wir wollen nicht nur nehmen...

Wir wollen nicht nur fischen und unseren Gästen wunderschöne Fischwasser zur Verfügung stellen. Wir wollen auch hegen, denn wir sind uns der Tatsache bewusst, dass wer nehmen will, auch geben muss. Weil wir uns zu dieser Verpflichtung bekennen, haben wir 10 km aufwärts unserer Fischstrecke beginnend, die Lenne von dort bis zur Quelle gepachtet. Niemand wird diese Strecke befischen, denn wir werden dort am Ursprung des herrlichen Sauerlandflusses durch Hege und Pflege des Fischbestandes mit dafür sorgen, dass weiter unten in den Revieren der Fliegenfischer die Fische an den Haken gehen können, die dort oben ihre Kinderstube finden, damit auch später noch, dem Kormoran und schädlichen, menschlichen Eingriffen zum Trotz, die größeren Exemplare unserer Beute im Fischwasser des Sauerlandes ihren Lebensraum finden.